Biografie
Bücher

Hier finden Sie einige Zitate aus Briefen und Emails, die mich aus dem Kreis meiner Leserinnen und Leser erreicht haben.


(19.11.2014) - Zurzeit lese ich "99 Gründe, gelassen zu leben". Es tut mir gut! Durch die kurzen Artikel kann ich es gut in meinen Alltag einbauen. Danke!

(10.7.2014) - Auf Empfehlung ... hatte ich mir Ihr Buch "99 Gelassenheitsgründe" schicken lassen und habe es endlich vorige Woche gelesen. Mit Freude konnte ich dabei eine große geistige und geistliche Nähe feststellen. Ich kann das nur unterstreichen, was Sie schreiben - und das geschah auch im wahrsten Sinne, des Wortes: die mir wesentlich erscheinenden Passagen habe ich farbig unterstrichen.
(Und schließlich haben wir ja auch noch eine gewisse Namensähnlichkeit!)
Rainer H.


(18.6.2014) - Vor einigen Tagen begegnete ich Ihren angenehmen, stimmigen, einladenden sowie umarmenden Worten beim begeisterten Lesen von "Champagner für die Seele".
Mit diesen Zeilen bedanke ich mich von ganzem Herzen bei Ihnen, dass Sie Ihren Lesern und neuen Weg-, Fühl- nebst Lesegefährten, eine heilbringende Atmosphäre und besondere Qualität des Dazulernens und Verstehens sowie Vergebens und Selbsttherapierens offenbaren. Mir bescherte Ihre Schreibe größtes Vergnügen und ab und an zitiere ich Sie... sehen Sie es mir nach, ihre Worte sind zu schön und achtsam gewählt, dass mein Familien oder Bekanntenkreis nicht davon profitieren sollte!
In kreativer Verbundenheit und ehrlicher Wiederlesensfreude.
Markus M.


(24.1.2014) - Ihre Weisheiten benutze ich in meinen privaten Briefen und schreibe immer dazu "...von meinem Lieblingsautor Rainer Haak".
Rosa F.

(22.1.2014) - Ich arbeite mit Tourismus und in erster Linie mache ich Fahrten durch Brasilien mit meinen deutsch-brasilianischen Freunden. Während der Fahrten lese ich immer mal wieder etwas aus den Büchlein von Rainer Haak. Öfters muss ich es auch übersetzen, wenn nicht alle deutsch kennen. Es kommt immer gut an und passt ganz besonders zu den neu geschlossenen Freundschaften, wenn ich den Text über "Abschied" aus ... lese. Ich werde über Freunde das neue Buch "99 gute Gründe, das Leben zu feiern" bestellen in Deutschland und bei Gelegenheit bringt es mir jemand mit.
Helmuth S., Brasilien

(15.5.2013) - Ich kaufte ihr Büchlein "Für dich, weil du liebenswert bist" für meine Freundin. Ich habe fast geweint als ich es las, weil ihre Worte meine Empfindungen über das Sinnvolle nachempfinden.
Gabi P.

(19.10.2012) - Sie ahnen nicht, wie sehr ich Ihre Texte mag und wie oft ich sie schon an meinen großen Freundeskreis weitergegeben habe.
Dorothée L.

(22.11.2011) - Das Buch "99 gute Gründe, dankbar zu sein" habe ich schon fast fertig gelesen. Sie haben viele Überlegungen zum Danken ins Bewusstsein gebracht, die helfen könnten, wieder etwas sorgsamer mit allem, was uns geschenkt ist, umzugehen.
Hannelore B.

(17.6.2010) - In unserem Bestattungsinstitut geben wir den Angehörigen nach der Trauerfeier gerne eines Ihrer Büchlein z.B. In Tagen der Trauer und vorher Trauern heißt neu anfangen. Leider sind im Moment keine Bücher mehr zu bekommen. Wie ich erfahren habe, wird das Büchlein \"In den Tagen der Trauer\" ab August wieder neu erscheinen. Gibt es auch eine Neuauflage des Buches \"Trauern heißt neu anfangen \". Ich hatte auch mal ein kleines Büchlein \"Trost und Zuversicht\". Dies ist leider auch nicht mehr zu bekommen. Ich habe mich schon viel nach kleinen Trauerbüchern umgesehen, aber Ihre gefallen mir am besten. Das zeigt auch die Reaktion der Angehörigen, die sehr dankbar dafür sind.
S.

(10.10.2008) - Ich wollte Ihnen einen  herzlichen Dank fuer Ihre Buecher sagen, da sie mir oftmals den Rat gegeben haben, in schwierigen Situationen eine Entscheidung zu finden oder die anderen besser zu verstehen. Bin gespannt auf Ihre neuen Werke, die ich bestimmt bestellen werde!
Ulrich W., Dr.

(17.1.2008) - Ich bin irgendwie seit Mitte Dezember und besonders zwischen den Jahren verloren gegangen.Tieftraurig und betrübt, und von verlorenen Zeiten und Erinnerungen fühlte ich mich gefangen genommen.
In Ihrem Buch "Das Glück im Auf und Ab des Lebens" habe ich mich in diesen Tagen wiedergefunden. Ich kann wieder von Herzen lächeln. Danke.
Hannelore A.

(9.11.2007) - Nach dem Lesen Ihres Buches "Jammerfreie Zone" ist es mir ein starkes Bedürfnis, Ihnen zu schreiben und vor allen Dingen zu danken...
Dank Ihres Buches... sehe ich mein Leben von einer ganz anderen Seite, einer positiven Seite...
Sonja M.

(17.10.2007) - Lese mit Begeisterung von den tollen Ereignissen und Ideen, die Sie im Buch (Jammerfreie Zone) beschreiben. Bewundernswert, was es alles für Einsätze gibt!
Ulrike P.

(24.3.2007) - Ich möchte mich an dieser Stelle bei Ihnen für Ihre tollen Bücher bedanken. Ich habe vor einigen Tagen meine erste große Liebe verloren - an eine andere. Ich bin zwar noch relativ jung, 17 Jahre, aber es ist wirklich eine schlimme Zeit für mich. Ihr Buch "...dass die Wunden heilen" hat mir sehr geholfen. Ich habe es von einer Arbeitskollegin geschenkt bekommen und lese es jeden Abend...
Steffi B.

(28.5.2006) - Immer wieder habe ich von Ihnen ein kleines Büchlein in der Hand, das mich z.B. durch meine Morgenmeditation begleitet, gerade jetzt "Das kleine schwere Wort Danke". Danke für Ihre vielen Anregungen!
Erst heute habe ich Ihre Internetadresse entdeckt, sie macht Freude und steckt an. Ich werde Sie nun öfter mal besuchen. Toll finde ich vor allem auch die Seite "Aktuelles", da sieht man, was so ein Schriftsteller alles macht, worüber er sich freut und wofür er dankbar ist. Ich würde mich freuen, Ihnen einmal in B. bei einer Lesung begegnen zu dürfen.
Maria K.

(25.5.2006) - Ich habe das Buch "Alles wird anders. Ich auch" von einer Freundin geschenkt bekommen, ebenso das Buch "Das Glück im Auf und Ab des Lebens". In meiner jetzigen Situation... haben mir beide Bücher sehr geholfen. Schenken Sie den Menschen weiterhin Lichtblicke und Freude und regen Sie sie zum Nachdenken an.
Marion M.

(24.3.2006) - In dem Meer von Geschenkbüchern, zum Teil hübsch aufgemacht, aber ohne nennenswerten Inhalt, heben sich Ihre Bücher dadurch ab, dass sie tiefsinnige Sätze und Weisheiten enthalten, in denen man sich selbst wiederfinden kann. Vielen Dank dafür!
Ingrid S.

(3.3.2006) - Zur Zeit bin ich dabei, mein Leben zu ordnen und mich auf das Ende vorzubereiten... Es ist in der heutigen Zeit besonders wichtig, Werte zu vermitteln, Traditionen zu pflegen und nie die Hoffnung zu verlieren. Unsere Schutzengel führen uns und manchmal können wir auch Gottes Hand spüren. Wir müssen nur bereit sein uns zu öffnen. Ihre zahlreichen Meditationen haben mir dabei geholfen.
Gisela S.

(23.1.2006) - Folgende Rezension einer Leserin über das Buch "Trauern heißt neu anfangen" findet sich auf der entsprechenden Seite bei amazon.de:
Wort für Wort wahr - sehr wertvoll!
Durch Zufall sind wir heute über dieses Büchlein gestolpert und ich, die eigentlich von Büchern dieser Art nur schwer zu begeistern ist, war von Beginn an fasziniert. In der Einleitung heißt es so treffend "Wir reden nicht gern über den Tod und den Verlust eines Menschen. Für viele gilt die Zeit der Trauer als eine verlorene Zeit. Sie würden am liebsten alles, was mit dem Tod zu tun hat, weit wegdrängen. Doch Menschen, die die Trauer in ihrem Leben nicht zulassen, tun sich keinen Gefallen. Sie unterdrücken einen notwendigen Prozess auf dem Weg zur Heilung."
Obwohl ich schon zuvor wusste, wie wichtig es ist, Trauer zuzulassen, habe auch ich mir gerade mal eine Woche lang Zeit gelassen, trauern zu "dürfen". Ab heute, einem Montag, wollte ich wieder "funktionieren", den Alltag meistern, innerlich bin ich zwar noch etwas verwirrt, aber nach außen hin möchte ich stark sein. Aber es funktioniert nicht. In meinem Fall ist es der Körper, der durch Beschwerden von Kopf bis Fuß aufzeigt, dass etwas einfach nicht "stimmt". Egal wer es ist, den wir verloren haben – egal, wie nah er uns stand; das Leben nach dem Tod eines Menschen ist anders als das Leben davor. Es ist wichtig, dass man sich dies eingestehen kann, dass man sich die benötigte Zeit nimmt, um das "neue Leben" kennen zu lernen und sich daran zu gewöhnen. In "Trauern heißt neu anfangen" gibt es ein Kapitel, das den Titel "Mich nicht betrügen" trägt. Hierin heißt es: "Es gibt viele Möglichkeiten, mich um meine Trauer zu betrügen. Ich kann sie durch Pillen betäuben, durch Alkohol ertränken oder durch ständige Aktivität verdrängen. In jedem Fall betrüge ich mich selbst. Denn ich brauche die Trauer. Wenn ich sie zu überlisten versuche, hat sie keinen Anfang und kein Ende." Jeder Mensch trauert anders und bei jedem mögen es unterschiedliche "Gründe" sein, wieso ein Mensch, der gegangen ist, ein Gefühl des Trauerns hinterlässt. Aber egal, ob man von Trauer, Angst, Einsamkeit nach dem Verlust eines Menschen betroffen ist: ich bin mir sicher, dass es wichtig ist, diese Gefühle zuzulassen. Ein weitere Überschrift des Buches heißt auch "Gönn dir die Trauer", denn - und dem stimme ich zu -: "Vielleicht gibt es heute so viele Neurosen und Depressionen, weil wir Teile des Lebens zu unterdrücken versuchen. 'Gönn dir die Freude', so ermutigen wir uns oft. Warum nicht auch: 'Gönn dir die Trauer!'" Warum eigentlich nicht?
Das Buch "Trauern heißt neu anfangen" ist in erster Linie ein Trauerbegleiter. Die Formulierungen mögen für den ein oder anderen Menschen nicht unbedingt tröstlich sein, denn bzw. aber sie sind einfach "wahr". Das Thema "neu anfangen" macht den geringeren Anteil des Buches aus, er ist meiner Meinung nach auch erst für Menschen geeignet, die die Trauerphase bereits durchlaufen haben. Die Trauerphase betreffend heißt es beispielsweise: "Das Leben geht weiter? Im Augenblick scheint das nur für andere zu gelten." Bestimmte Trauersituationen, die jeden treffen können, möchte man sich nicht ausmalen. In diesen Situationen kann man sicher nicht begreifen, wie andere, nicht betroffene Menschen, so "normal" leben können.
Unter der Überschrift "Es wäre zuviel" steht: "In dieser Zeit bin ich nicht offen für all das andere, was um mich herum geschieht. Leider gibt es Menschen, die mir das übel nehmen. Aber ich kann nicht. Ich brauche den geschützten Raum, in dem ich ausatmen darf, bevor ich einatmen kann. Es ist gut, wenn einige vertraute Menschen mich dabei begleiten." Ein paar Seiten weiter heißt es "(...) ein paar liebe Zeilen sind mehr wert als die Erinnerung an gute Freunde, die nichts von sich hören lassen." Leider musste ich diese Erfahrung machen. Es ist in meinem Alter nichts Ungewöhnliches, eine Großmutter zu verlieren. Aber wieso antworten Freunde nicht auf Nachrichten, in denen man ihnen von dem Verlust berichtet? Dies ist sehr verletzend.
Gerade gestern erst auf dem Friedhof gewesen, (be)treffen mich auch diese Sätze: "Auch wenn mich meine Füße oft auf den Friedhof ans Grab führen - mir wird deutlich, dass ich dem geliebten Menschen dort nicht begegnen kann. Aber wo ist er jetzt?"
Als Beigabe zu diesen wundervollen Sätzen erwarten den Besitzer dieses Buches übrigens sehr schöne Natur-Fotografien! Da auch der Preis angemessen ist, muss man hier einfach die volle "Sternen"-zahl vergeben! Danke für dieses Buch, das noch einmal unterstreicht, dass Trauer ein wichtiger Prozess ist, den man sich nicht nehmen lassen darf. Menschen, die trauern können, sind meiner Meinung nach menschlicher als Menschen, die immer "funktionieren".

(20.12.2005) - Heute habe ich das Büchlein "Gebete eines Clowns" geschenkt bekommen und ich bin hin und weg! So schön geschrieben und die Bilder, ein fach toll. Es wird mich in Zukunft immer begleiten! Ich bin seit 4 Jahren Klinik-Clown und seit August hauptberuflich Clown. Danke, dass es so ein wunderbares Büchlein gibt. Katja I.

(6.10.2005) - Ich habe Ihr Buch "Alles wird anders. Ich auch". Dies ist das erste Buch, welches ich von Ihnen gelesen habe. Ich finde es einfach toll! Es hat mich um einiges reicher gemacht.Stephanie L., Belgien

(15.7.2005) - ...bin gerade aufmerksam geworden auf diese Seite und möchte Ihnen gerne mitteilen, wie gut mir Ihre Bücher gefallen. Einige habe ich schon. Es würde mich freuen, wenn Sie noch viele so schöne Bücher schreiben.
Sabine N.

(26.1.2005) - ...war von Ihrem Geschenkheft "Niemand ist wie du" so begeistert, dass er so rasch als möglich 20 Stück dieses kostbaren Büchleins zum Weiterschenken haben möchte.
Hannelore B.

(26.10.2004) - Ihre kleinen Büchlein begleiteten mich überall hin - in Krankenhäusern und Kliniken, bis in die Umziehkabinen während der Bestrahlungstherapie. Sie lenkten mich von angstvollen Gedanken ab - sie taten meiner Seele gut. Möge Ihnen Ihre Arbeit auch weiterhin viel Freude bereiten und Erfolg bringen.
Sigrid C.

Am gestrigen Tag erhielt ich von einem guten Freund Ihr Büchlein „Für dich – weil du nicht aufgeben darfst“... Dieses Büchlein habe ich nun mehrfach gelesen und ich glaube, dass dieses für viele Menschen einen Halt bedeuten kann.
Dr. Roland J.

Ihre Bücher machen mir immer Freude und Trost, wenn ich traurig bin. Ich habe Ihre Bücher in der norwegischen Sprache, möchte aber auch sehr gern die Bücher in deutscher Sprache haben...
Berit O., Norwegen

Ich hatte das Glück, zwei Büchlein zu erwerben, die von Ihnen geschrieben worden sind. Ich bin ganz begeistert. Ihre ermutigenden Hinweise begleiten mich jetzt von Tag zu Tag.
Iris F.

Habe Ende Oktober meinen Sohn durch Suizid verloren. Ihr Büchlein „In Tagen der Trauer“ hat mir geholfen, mein Schicksal anzunehmen.
Jürgen B.

Ihre Gedanken sind wahre Seelenvitamine. Und ich habe so manches Bändchen gesammelt. Durch die Handlichkeit kann ich diese Büchlein überallhin mitnehmen, z.B. auf einen Spaziergang. Auf diese Weise hat man immer die Gelegenheit zur Meditation.
Dorothea B.

Danke für Ihre vielen schönen und weisen Worte. Ich heiße Annemarie und bin 21 Jahre alt. Mein Freund hat mich verlassen und ich weiß im Moment nicht, wie es weitergehen soll. Doch dann gibt es auch Momente, in denen ich Ihre Sprüche lese. Momente, in denen ich merke, es wird auch für mich die Sonne wieder scheinen. Vielen Dank für diese Momente.
Annemarie W.

Ich habe diverse kleine Bücher von Ihnen gelesen und auch verschenkt und bin jedes Mal wieder begeistert.
Gisela N.

Bin 45 Jahre alt, seit 25 Jahren verheiratet und habe 3 Söhne. Ich habe im Sommer meinen Mann verloren – an eine junge Frau. Ich habe sehr getrauert um diesen Mann, mit dem ich glücklich war und Ihr Buch „In Tagen der Trauer“ hat mich sehr berührt. Ich durchlebte beim Lesen noch einmal meine Trauer und es hat mich wirklich jedes Wort angesprochen. Ich danke Ihnen für dieses Buch – nicht nur meinetwegen – habe ich nun endlich das perfekte Buch zum Verschenken gefunden.
Christiane F.

Veranstaltungen
Presse
Leserreaktionen
Aktuelles
Kontakt
Home
Information